Tipps und Tricks

Kaffeekompetenz

Kaffeekauf ist Vertrauenssache. Wir achten hierbei auf besondere Qualitätskriterien – Hochlandarabica, langzeitgeröstet – sprich Kesseltrommelröstung, keine Restfeuchte, Anbaugebiete über 5.000 Fuß/1.600 Meter, handverlesen, minimierter Säuregehalt.
Durch die Langzeitröstung gehen die Reizstoffe und Chlorogensäuren fast vollständig verloren, der Kaffee wird bekömmlich und mild ohne chemische und mechanische Manipulation.

Wir empfehlen

Trinken Sie Ihren Kaffee nicht zu heiß. Die Reaktionen des hitzeempfindlichen Gaumens behindern die Geschmacks- nerven bei ihrer Arbeit, sie sollten höchstens 40 – 45 Grad Celsius zulassen.Lagern Sie geöffneten Kaffee nicht im Kühlschrank, da die bestehende Restfeuchte (teilweise bis zu 5 %) zu Klumpenbildung führt. Dieses Problem ist bei unseren Kaffeesorten auszuschließen. In Ihrer Tasse sollten keine Schwebstoffe sein. Heben Sie einen Kaffeelöffel heraus und lassen Licht darauf fallen. Am Boden der Tasse darf kein staubiger Satz bleiben, sonst haben Sie für Ihre Art der Brühung den falschen Mahlgrad. Spitzenkaffee entwickelt beim Brühen einen etwas hellen, ockerfarbigen Schaum. Probieren Sie: Er ist ein purer Aromaträger! Von diesem Farbstoff bleibt später etwas in der Tasse zurück. Das ist ein gutes Zeichen. Entnommen aus den „Zehn Stationen des Kaffees“ der Privatrösterei Mohrbacher.

Das richtige Handwerkszeug für die Kaffeezubereitung

Wasserqualität

Die Wasserqualität ist für die Zubereitung Ihrer Kaffeespezialitäten äußerst wichtig. Zuviel Kalk und Chlor schaden dem Aroma. Verwenden Sie deshalb unsere speziellen Wasserfilter. Zusätzlich schützen Sie Ihre Kaffee-/Espressovollautomaten sowie Siebträgermaschine vor Ablagerungen.

Aufwärmspülung

Führen Sie nach dem Einschalten und längeren Pausenzeiten der Maschine die Aufwärmspülung durch. Der Espresso erreicht damit schneller seine Idealtemperatur. Denn eines ist bei einem guten Espresso besonders wichtig, dass er heiß ist.

Tassen vorwärmen

Auf der beheizten Tassenablage können Sie sich Ihre Tassen vorwärmen lassen. Außerdem empfehlen wir Ihnen die Vorwärmung mit einer Portion Heißwasser.

Die richtigen Tassen

Verwenden Sie Espressotassen aus dickwandigem Porzellan, damit die Wärme beim Vorwärmen besser gespeichert wird. Sie fassen maximal 60 ml – werden aber höchstens bis zu zwei Dritteln gefüllt – und sind konisch geformt. Zu große Tassen lassen den Espresso an der Oberfläche zu schnell abkühlen.

So holen Sie das Beste aus der Kaffeebohne

Kaffeegeschmack programmieren

Programmieren Sie Kaffeestärke, Wasser- und Milchmenge für einzelne Kaffeespezialitäten individuell nach Ihrem Geschmack.

Brühtemperatur

Die Brühtemperatur der Werkseinstellung 92°C ist ideal auf Kaffee mit 100% Arabicabohnen abgestimmt. Bei Verwendung von Kaffee mit Anteilen von Robustabohnen ist eine Absenkung der Brühtemperatur auf 88°C empfehlenswert.

Mahlgrad

Der Mahlgrad beeinflusst neben der Kaffeemehlmenge entscheidend die Ausbildung dessen was man „Körper“ oder „Fülle“ des Kaffees nennt und die Bildung und Beständigkeit der Crema. Je feiner der Kaffee gemahlen ist, umso stärker lösen sich die Inhaltsstoffe des Kaffees. Stimmen Sie den Mahlgrad auf die verwendete Kaffeesorte ab.

Kaffeebohnenmenge

Gerösteter Kaffee verliert unverpackt innerhalb weniger Tage Aromastoffe. Füllen Sie deshalb nur so viele Bohnen in den Kaffeebohnenbehälter, wie Sie in den nächsten Tagen verbrauchen, besser mehrmals nachfüllen.

Aufbewahrung

Bewahren Sie Ihren Kaffee möglichst aromaschonend und gut verschlossen auf: an einem kühlen, trockenen und geruchsfreien Ort, denn Feuchtigkeit und Sauerstoff sind die Aromakiller Nummer eins.

Kaffeesorte

Kaffee wird nach seinen Eigenschaften wie Säure, Aroma, Körper und Duft beurteilt. 100% Arabica garantiert noch keine Topqualität. Welcher Spitzenkaffee letztendlich auf Ihrem Frühstückstisch landet, entscheidet Ihr individueller Geschmack.

Tipps für den perfekten Latte Macchiato, Milchkaffee oder Cappuccino

Milchsorte

Milchschaum entsteht aus dem Eiweißgehalt in der Milch. Ein hoher Eiweißgehalt der Milch fördert die Qualität und Stabilität des Milchschaums.

Milch kühlen

Milch ist ein sehr empfindliches Lebensmittel. Wir empfehlen, im Kühlschrank vorgekühlte Milch zu verwenden. Die vorgekühlte Milch nach kurzem Gebrauch wieder in den Kühlschrank stellen. Milch die länger als zwei Stunden ungekühlt stand, nicht mehr verwenden.

Hygiene

Achten Sie beim Öffnen der Milchpackung und beim Umgang mit dem Milchschlauch auf absolute Sauberkeit.
Durch unsaubere Hände und Werkzeuge können schädliche Keime in die Milch gelangen. Ungeöffnete H-Milch ist in der Regel frei von schädlichen Keimen.

Pflege

Für perfekt zubereiteten Kaffee ist die Pflege des Kaffeautomaten besonders wichtig. Führen Sie deshalb die entsprechenden Pflegeprogramme nach Aufforderung über das Display und die manuelle Pflege regelmäßig durch.

Reinigung Bohnenbehälter

Kaffee enthält Fette und Öle, die sich an den Behältnissen ablagern. Diese Öle oxidieren mit Sauerstoff und beeinflussen den Kaffeegeschmack sehr stark. Deshalb den Bohnenbehälter – je nach Verbrauch – regelmäßig mit einem trockenen, fusselfreien Tuch ausreiben.

Latte Macchiato

Der Latte Macchiato gelingt noch besser, wenn Sie nach der halben Zubereitungszeit den Milchhebel von der Milchposition in die Milchschaumposition stellen.